bedeckt München 15°
vgwortpixel

Australien:Schwimmer von Krokodil verschleppt

Ein 24-jähriger Australier ist in einen Fluss voller Krokodile gesprungen. Der Schwimmer wurde offenbar von einem Reptil verschleppt - die Suche nach ihm dauert an.

Am Ufer des Flusses Mary River stehen große Hinweistafeln mit der Aufschrift "Achtung Krokodil". Doch die beiden jungen Männer achteten nicht auf die Warnhinweise und sprangen in den australischen Fluss nahe einer Freizeitanlage - mit wahrscheinlich tödlichen Folgen.

Seit mehreren Stunden suchen Polizisten und Freiwillige nun nach einem der Schwimmer, einem 24-Jährigen. Er soll von einem Krokodil verschleppt worden sein, teilte die Polizei mit. Wildhüter rechnen nicht damit, dass der Mann den Angriff überlebt hat.

Eine Vertreterin der privat betriebenen Freizeitanalge am Mary River, die etwa 100 Kilometer von Darwin entfernt ist, warnte alle Urlauber davor, in den Fluss Mary River zu gehen. "Wir bitten alle unsere Gäste, nicht zu schwimmen und mindestens fünf Meter Abstand zum Ufer zu halten", sagte sie dem Rundfunksender ABC. "Der Fluss ist voller Krokodile."