Alarmstufe Orange wegen Smog in ChinaGefährlicher Dunst

Je dichter der Smog, umso leuchtender die Warnfarbe: Die Behörden haben für etwa 400 Millionen Chinesen die zweithöchste Alarmstufe ausgerufen. Die Menschen fürchten um ihre Gesundheit - und Kritik an Profitgier wird laut.

Je dichter der Smog, umso leuchtender die Warnfarbe: Die Behörden haben für etwa 400 Millionen Chinesen die zweithöchste Alarmstufe ausgerufen. Die Menschen fürchten um ihre Gesundheit.

Leben im Dunst: Einwohner Pekings warten an einer Haltestelle auf den Bus. Viele von ihnen tragen Masken vor Mund und Nase, um sich vor dem Smog zu schützen. Die Luftwerte für den besonders gefährlichen Feinstaub erreichen in der Millionenmetropole das 17- bis 20-Fache des von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Grenzwertes.

Bild: AFP 25. Februar 2014, 12:232014-02-25 12:23:46 © Süddeutsche.de/dpa/feko/liv/rus