bedeckt München

In Schäftlarn:Doppelter Spatenstich

Luftbild Hohenschäftlarn Gewerbegebiet
(Foto: Manfred Neubauer)

Wie dringend der Bauhof ein neues Quartier braucht und wie wünschenswert ein neues Gerätehauses für die Feuerwehr Hohenschäftlarn wäre - darüber wird im Schäftlarner Rathaus schon seit einigen Jahren geredet. Wegen dringlichen Investitionen bei Kindergarten, Krippe und Schule mussten diese beiden Projekte allerdings immer hintanstehen. Nun aber kommt richtig Bewegung in die Angelegenheit. Der scheidende Bürgermeister Matthias Ruhdorfer (CSU) machte auf dem designierten Baugrundstück am Drotwiesenweg am Montagnachmittag den ersten Spatenstich.

So direkt am Autobahnzubringer sei der Standort für die Feuerwehr einsatztaktisch optimal, sagte Ruhdorfer. Und auch der Bauhof komme mit dem Neubau nun aus seinen beengten Verhältnissen heraus. Auf dem Grundstück am Ortsrand von Hohenschäftlarn werden jedenfalls nun beiden Institutionen ein neues Zuhause finden. "Ich wünsche den beiden Bauwerken ein gutes Gelingen und den späteren Nutzern eine erfolgreiche Arbeit in ihren neuen Gebäuden", so Ruhdorfer.

© SZ vom 28.04.2020 / zif
Zur SZ-Startseite