bedeckt München 28°

Georg Unterholzner liest:Krimi-Spektakel online

Die Stadt Wolfratshausen präsentiert auf ihren Social-Media-Kanälen ein mehrteiliges Krimi-Spektakel

Wenn Georg Unterholzner liest, wird um Wolfratshausen herum gemordet. In Corona-Zeiten kann der Schriftsteller allerdings nicht vor Publikum auftreten. Damit der Autor aus Ascholding dennoch zu Wort kommt, präsentiert die Stadt Wolfratshausen auf ihren Social-Media-Kanälen ein mehrteiliges Krimi-Spektakel, das Unterholzner in Live-Mitschnitten in der Loisachstadt aufgenommen hat. Los geht es an diesem Donnerstag, 28. Mai, mit einer Lesung aus dem Buch "Die dritte Leich" aus der Stadtbücherei Wolfratshausen. Verfügbar ist der Auftritt von 20 Uhr an. Die weiteren Teile der Krimi-Reihe folgen mit "Schlachttage" am Donnerstag,4. Juni, ebenfalls aus der Wolfratshauser Stadtbücherei, mit "Mörderlatein" am Mittwoch, 10. Juni, aus der Buchhandlung Rupprecht sowie mit "Die Gezeichneten" am Donnerstag, 18. Juni, ebenfalls aus der Buchhandlung Rupprecht. Die Lesungen, die man mit PC, Tablet oder Smartphone gemütlich zuhause hören kann, werden von Georg Unterholzner junior, dem Sohn des Autors, auf der Gitarre begleitet. Das Angebot ist kostenlos. Die Auftritte kann man über Facebook (@Kultur.Tourismus.Wolfratshausen >Veranstaltungen), Youtube (Kanal: Tourismus Wolfratshausen), Instagram (@wirsindwor), #wirsindwo, verfolgen.

© SZ vom 27.05.2020
Zur SZ-Startseite