Bad Tölz- Wolfratshausen:Corona: 61 Infektionen trotz Impfung

Corona-Inzidenzwerte

Bad Tölz-Wolfratshausen 97,5

Landkreis München 98,9

Weilheim-Schongau 96,2

Quelle: Robert-Koch-Institut

Die Corona-Inzidenz ist im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen leicht gestiegen. Am Montag lag sie bei 97,5 Fällen in sieben Tagen pro 100 000 Einwohnern, am Samstag hatte sie noch 71,8 betragen. Auffällig ist, dass 61 von den derzeit 190 Personen, die sich mit dem Virus angesteckt haben, zweimal geimpft sind. Von den zwölf Infizierten, die im Krankenhaus stationär behandelt werden müssen, hatten sieben eine vollständige Impfung bekommen. Die meisten Fälle verzeichnet derzeit Bad Tölz (51), gefolgt von Geretsried (39), Wolfratshausen (27) und Münsing (16). Dietramszell meldet zwölf Einwohner mit einer Infektion, Lenggries sieben sowie Eurasburg und Jachenau jeweils sechs. Je fünf Infizierte leben in Icking und Kochel, vier in Bad Heilbrunn, je drei in Benediktbeuern, Königsdorf und Schlehdorf, zwei in Bichl und einer in Reichersbeuern. Coronafrei sind momentan Egling, Gaißach, Greiling, Sachsenkam und Wackersberg. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in der Altersgruppe der Kinder und Jugendlichen zwischen zehn und 19 Jahren im Landkreis besonders hoch. Sie lag am Montag bei 234,38.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB