bedeckt München 12°
vgwortpixel

Ausstellungstipp:Hütten im Moor

"Freie Moorvermessung", eine Druckgrafik (Ausschnitt) von Anna Schölß.

(Foto: Privat)

Anna Schölß zeigt Werkserie im Bahnhof Kochel

Für ihre "Freie Moorvermessung" hat Anna Schölß auf Landkarten und kompliziertes Gerät verzichtet und dafür zu Sprühlack und Marmorierfarbe gegriffen. Ihre gleichnamige Druckgrafik hängt in den kommenden Wochen in der Zwei-Seen-Land-Galerie im Bahnhof Kochel und lädt Touristen wie Einheimische dazu ein, die umliegende Landschaft aus einer neuen Perspektive zu entdecken. Eröffnet wurde die Galerie im April mit Fotografien von Sebastian Frölich. Seither werde der neue Ausstellungsraum "ausgesprochen gut" angenommen, sagt Daniel Weickel, Tourismusleiter der Gemeinde.

Anna Schölß hat an der Akademie der Bildenden Künste in München studiert und arbeitet seit 2018 in ihrem Atelier im Cohaus Kloster Schlehdorf. In der Zwei-Seen-Land-Galerie präsentiert die 36-Jährige eine druckgrafische Serie, in der sie die Moorhütten im Kochler Moor zum zentralen Thema macht. "Die Moorhütten prägen das Gesicht dieser Landschaft und sind in sehr unterschiedlichen Zuständen vorzufinden", erklärt sie. Manche würden noch als Scheunen genutzt, andere seien bloße Ruinen, böten in ihrer Morbidität aber noch Unterschlupf für Vögel und andere Tiere. Mit der Werkserie wolle sie Bezug auf eine einzigartige Landschaft nehmen, die mittlerweile ihr ästhetisches Empfinden und ihr künstlerisches Schaffen beeinflusse, erklärt Schölß. Dabei stellt sie sich und den Besuchern die Frage, wie Menschen, die in touristisch viel beachteten Landschaften leben, diese Orte wahrnehmen: "Wie beeinflussen Landschaften Menschen auch in ihrem alltäglichen Leben? Ist es eher ein unterbewusstes Wirken oder sieht man die Schönheit mit der Zeit gar nicht mehr?"

Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 15. November, um 17 Uhr von Bürgermeister Thomas Holz. Cornelia Adam zeigt eine Performance unter dem Titel "Fragmente". Bis Februar sind zwei Kunst-Workshops zum Kochler Moor geplant.

Montag bis Donnerstag von 8 bis 12.30 und 13 bis 17 Uhr, Freitag 8 bis 14 Uhr