bedeckt München 15°

Wie wirkt sich die Pandemie aus?:Stadt befragt Jugendliche online

Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf junge Menschen? Das will die Stadt herausfinden und hat dazu eine Online-Befragung gestartet. Die Umfrage läuft bis Ende Februar und ist zu finden unter www.jugendbefragung-muenchen.de. "Jugendliche und junge Erwachsene werden aktuell zu wenig oder gar nicht gehört und nicht berücksichtigt", sagt Münchens Dritte Bürgermeisterin Verena Dietl (SPD). Die vergangenen Monate hätten gezeigt, dass die besonderen Bedürfnisse von jungen Menschen in den politischen Überlegungen zur Eindämmung der Pandemie kaum eine Rolle gespielt hätten. Bereits im Herbst hatte das Stadtjugendamt hatte in Kooperation mit dem Aktionsbündnis "Wir sind die Zukunft" die dritte Münchner Online-Jugendbefragung durchgeführt, bei der sich junge Menschen im Alter von 16 bis 24 Jahren zu ihren Bedürfnissen, Einstellungen und Erwartungen in verschiedenen Lebensbereichen äußern konnten. Corona war darin ein wichtiges Thema. Jetzt will die Stadt es noch einmal genauer wissen. Was macht Corona im Leben junger Menschen? Was fehlt ihnen am meisten? Und was brauchen sie, um gut durch diese Krise zu kommen? Für die Befragung wirbt die Stadt mit einer Öffentlichkeitskampagne.

© SZ vom 21.01.2021 / hob
Zur SZ-Startseite