bedeckt München
vgwortpixel

Umzug ohne Probleme:Elefant Ludwig lebt nun in Heidelberger WG

Nun ist Ludwig quasi das Küken: Am Dienstag, so meldet der Münchner Tierpark Hellabrunn, hat der 1,6 Tonnen schwere vierjährige Elefantenbulle Ludwig im umgebauten Übersee-Container erfolgreich seine Fahrt zum Heidelberger Zoo angetreten. Dort ist er jetzt jüngstes Mitglied einer Elefanten-Junggesellen-Vierer-WG. Er soll das nötige Sozialverhalten lernen, um sich später in einer Herde zu behaupten und als Zuchtbulle helfen, dass die seltenen Asiatischen Elefanten nicht aussterben. Er und die anderen drei haben sich bereits "berüsselt", Ludwigs Münchner Pfleger begleiten ihn bei der Eingewöhnung mit Spannung. Die Hellabrunner Herde besteht nun aus vier Elefantenkühen. Zoodirektor Rasem Baban ist erleichtert über Ludwigs geglückten Transport, verrät aber auch einige Wehmut ob des Umzugs: "Wir werden Ludwig sehr vermissen, denn an ihm hängen die Herzen vieler Tierpfleger, Besucher, Elefantenfans - und natürlich auch ganz besonders meines."

© SZ vom 15.05.2015 / soy
Zur SZ-Startseite