Umzug Europäisches Patentamt verlagert Jobs nach Haar

Ein Teil der Belegschaft des Europäischen Patentamts muss sich auf einen Umzug einstellen. Der Verwaltungsrat der Behörde hat sich mehrheitlich dafür ausgesprochen, die im Hochhaus an der Isar angesiedelte Beschwerdeeinheit mit den unterschiedlichen Kammern nach Haar zu verlegen. Wie ein Sprecher weiter bestätigte, soll im Sommer 2017 das neue Dienstgebäude bezogen werden. Etwas mehr als 200 Juristen sind betroffen. Mit dem neuen Dienstsitz geht ein organisatorischer Umbau einher. Die Beschwerdeeinheit erhält mit dem Schweden Carl Josefsson einen eigenen Präsidenten, der direkt dem Verwaltungsrat untersteht.