bedeckt München

Streit wegen "Ausgehetzt"-Demo:Rückendeckung für Lilienthal und Stückl

Die Intendanten des Volkstheaters und der Kammerspiele, Christian Stückl und Matthias Lilienthal, erhalten Rückendeckung aus dem Jüdischen Museum. Er rufe nun auch zur "Ausgehetzt"-Demonstration an diesem Sonntag auf, erklärte am Donnerstag Bernhard Purin, der Direktor des Hauses, auf der Museums-Homepage. Stückl und Lilienthal hatten mit anderen zur Kundgebung gegen den Rechtsruck in der Gesellschaft und gegen die Politik führender CSU-Politiker aufgerufen. Die Rathaus-CSU hatte daraufhin unter Verweis auf eine gebotene Neutralität der beiden städtischen Theater nach dienstrechtlichen Konsequenzen gerufen. Er wolle und könne nicht hinnehmen, dass Grundrechte in Frage gestellt würden, erklärt nun Purin. Das Jüdische Museum ist ebenso wie die zwei Theater in städtischer Trägerschaft.

© SZ vom 20.07.2018 / wet
Zur SZ-Startseite