Seefeld Widerstand gegen Aubachtal-Pläne

BI wird Bürgermeister Gum 660 Unterschriften überreichen

Der Plan, im Aubachtal in unmittelbarer Nähe zur geschützten Eichenallee, eine neue Klinik zu errichten, beschäftigt viele Menschen. Innerhalb von vier Wochen hat die "Bürgerinitiative Eichenallee" (BI) für eine Online-Petition 534 und auf Papier noch einmal 126 Unterschriften gegen das Projekt gesammelt. Diese Listen werden zu Beginn der kommenden Gemeinderatssitzung am Dienstag, 30. Mai, 19 Uhr, an Bürgermeister Wolfram Gum übergeben.

Seitdem der Gemeinderat am 2. Mai mehrheitlich beschlossen hat, beim Regionalen Planungsverband München die Herausnahme eines Areals aus dem regionalen Grünzug zu beantragen, ist die BI rührig. Sie hat eine eigene Homepage (www.krankenhaus-hechendorf.de) eingerichtet, eine Hechendorfer Familie hat einen Film über das Aubachtal aus der Vogelperspektive gedreht, und auch das Bayerische Fernsehen war da. Der Bericht wird am Sonntag, 28. Mai, 17.45 Uhr, in der Sendung "Schwaben und Altbayern" ausgestrahlt. Außerdem arbeitete die BI an der Vorbereitung eines Bürgerbegehrens, falls die Gemeinde "diese zerstörerische Raumplanung nicht zurücknimmt", heißt es in einer Pressemitteilung. Für Bürgermeister Gum ist das Grundstück dort als Reserve gedacht, falls die Chirurgische Klinik nicht an ihrem jetzigen Standort in Oberalting ausgebaut und saniert werden kann.

In der Zwischenzeit hat Grünen-Gemeinderat Robert Benoist eine Beschwerde gegen die Seefelder Verwaltung bei der Rechtsaufsicht des Landratsamtes eingereicht. Der Gemeinderat ist seiner Ansicht nach nicht richtig informiert worden.