bedeckt München 17°
vgwortpixel

Seefeld:Umweltschützer gegen Gewerbe im Aubachtal

Als "puren Größenwahn" bezeichnet die Bürgerinitiative Eichenallee (BI) den Vorschlag von TQ-Systems-Chef Detlef Schneider, bei Gut Delling im Aubachtal ein etwa 15 Hektar großes Gewerbegebiet auszuweisen. Ortwin Gentz von der BI: "Wir kritisieren die unverhältnismäßige Größenordnung, die Beeinträchtigung des überregionalen Grünzugs und der Eichenallee sowie die Zerstörung einer vorbildlich bewirtschafteten Bio-Ackerfläche." Die BI, die mit den Grünen an diesem Mittwoch eine gemeinsame Gemeinderatsliste aufstellt, befürchtet auch eine drastische Zunahme der Verkehrsbelastung und steigende Miet- und Immobilienpreise. Das Aubachtal sei ein überregional schützenswerter Grünzug mit europäisch zertifizierten FFH-Flächen und Teil einer wichtigen Frischluftschneise für den Großraum München. Für eine fundierte Beurteilung eines Gewerbegebiets dort sei auf alle Fälle eine sachliche und umfassende Aufklärung nötig, heißt es in einer Pressemitteilung der BI. Im Übrigen sei die BI "durchaus für eine maßvolle Gewerbeansiedlung, die zu den natürlichen und sozialen Proportionen Seefelds passt", erklärt Helmut Ronstedt.