Seefeld SPD: Alternative Klinikstandorte suchen

Bleibt die Chirurgische Klinik Seefeld an ihrem bisherigen Standort oder wird sie an der Staatsstraße 2068 gegenüber dem Technologiepark neu gebaut? Nur über zwei Standorte zu reden, von denen der eine auch noch äußerst kontrovers diskutierte wird, ist der SPD zu wenig. Die SPD-Fraktion fordert deshalb nun in einem Antrag an den Gemeinderat eine "zeitnahe, öffentliche Diskussion über mögliche alternative Standorte für einen Krankenhausneubau in der Gemeinde Seefeld". Für den Fall, dass die Gutachter zu dem Ergebnis kommen, dass die notwendige Sanierung und Erweiterung der Klinik an der Hauptstraße in Oberalting nicht möglich ist, "braucht es alternative Vorschläge aus der Gemeinde, um das Krankenhaus in Seefeld zu halten", begründet SPD-Fraktionsvorsitzender Martin Dameris den Antrag. Bislang gibt es allerdings nur eine Alternative: den umstrittenen Neubau im Grüngürtel an der Eichenallee. Andere in Frage kommende Standorte wie der an der Inninger Straße am Oberfeld oder unterhalb des Hechendorfer Bahnhofs seien weder öffentlich diskutiert noch abgewogen worden, schreibt Dameris. Aber nur so könne "Transparenz hergestellt und eine zukunftsweisende Lösung gefunden werden".