bedeckt München

Seefeld:Bahn fällt und stutzt Bäume an der S 8

Die Deutsche Bahn macht ihre Bahnstrecke im Bereich des Gemeindegebiets Seefeld sturmsicher: Um Ausfälle durch umgestürzte Bäume zu verhindern, werden entlang der Gleise der S-Bahnlinie 8 von Montag, 19. Oktober, bis Mitte Dezember etwa 50 Bäume gefällt oder zurückgeschnitten. Die Aktion ist sowohl mit der Unteren Naturschutzbehörde als auch der Gemeinde Seefeld abgestimmt und genehmigt, teilt die Bahn mit. Sie verstößt damit nicht gegen die Baumschutzverordnung der Gemeinde. Auf vier Kilometern Länge werden kranke Bäume oder Weichlaubhölzer wie Pappeln gefällt. Standfeste, gesunde Bäume wie Eichen werden nur zurückgeschnitten. Die Arbeiten finden in den Herbstmonaten außerhalb der Vogelbrutzeit statt. Sie sollen verhindern, dass es bei Sturm oder Schneefall durch umgestürzte Bäume oder abgebrochene Äste zu Streckensperrungen und Zugausfällen kommt. An einigen Stellen werden standortgerechte Bäume wie Ahorne nachgepflanzt. An anderen Standorten wird es eine Naturverjüngung geben, damit vorhandene junge Bäume und Sträucher heranwachsen können.

© SZ vom 15.10.2020 / Khaa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite