"Bergspektiven" in Berg Glamour, Gerd und Gerda

Die Jubiläumsgala der Gesprächsreihe lockt viel Prominenz an. 250 000 Euro an Spenden hat Initiator Christian Kalinke insgesamt gesammelt. Beim 100. Abend zeichnet er Elke Sigel vom MTV Berg aus.

Von Ute Pröttel, Berg

Erstaunlich aber wahr: "Bergspektiven"-Initiator Christian Kalinke erinnert sich wirklich an praktisch jede Veranstaltung seiner 99 Talks in den vergangenen 16 Jahren. Zu beinahe jedem Gast kann er einen Schwank erzählen - meist pointiert und gut beobachtet. So stellte er beispielsweise fest, dass Pater Anselm, als dieser 2003 Gast der sechsten Veranstaltung war, bereits nicht mehr soviel mit benediktinischer Einkehr am Hut hatte, sondern wie Kalinke es formulierte, hinaus wollte, auf die Bühne, ins Coaching. Rund 150 Gäste kamen zur Jubiläumsgala am Freitag.

Christian Kalinke sammelt auch für ein Sportprojekt von Ex-Basketball-Profi Nica Laila Gemo Spenden.

(Foto: Franz Xaver Fuchs)

Durch den Abend führte Werner Seidenschwarz aus Starnberg, ein Fan von Kalinkes Gesprächsreihe. Bereits bei der 65. Veranstaltung hatte er dem Berger vorgeschlagen, beim hundertsten Abend den Spieß umzudrehen und Kalinke befragen zu wollen. Drei Stunden lang gab Seidenschwarz die Stichworte - und Kalinke im Smoking mit bordeauxfarbenem Samtjacket plauderte aus dem Nähkästchen.

Hätten die beiden alle Gäste im Berger Marstall, die schon einmal Talkgast bei den Bergspektiven waren, auf die Bühne gebeten, wären da gut zwanzig Personen zusammen gekommen: Der CSU-Politiker Peter Gauweiler war da, Ärztin Gabriele Krömer, der ehemalige Infineon-Vorstand Wolfgang Ziebart, Motorenentwickler Burkhard Göschl, Cellist Sebastian Hess, Bergs Dritte Bürgermeisterin Elke Link, Audi-Manager Brian Rampp, Kalinkes BMW-Kollege Ulrich Lenz, die Berger Sommlière Steffi Liebtrau, Thomas Vogl vom Vorstand der VR-Bank Starnberg-Herrsching-Landsberg und einige mehr.

Elke Sigel bekommt den Ehrenamtspreis.

(Foto: Franz Xaver Fuchs)

Ebenfalls in den Marstall gekommen war die ehemalige Profi-Basketballerin Nica Laila Gemo. Die Mosambikanerin unterstützt ein Basketballprojekt für Mädchen in ihrem Heimatland und gehört neben den MTV-Fußballern und Lothar Firlej zu den Empfängern der 250 000 Euro an Spenden, die Kalinke bislang einsammeln konnte.

Dann trat Kalinke doch noch ein Stück beiseite und dankte mit der Verleihung des eigens für den Abend ins Leben gerufenen Gerd&Gerda-Preises einer Frau, die den MTV Berg seit vielen Jahren begleitet: Kassiererin Elke Sigel. Seit der Euro-Einführung führt die 62-Jährige die Kasse des Sportvereins und sorgt dafür, dass sowohl Mitgliederbeiträge wie Spenden ordentlich verbucht sind. Auch bei der Organisation der "Bergspektiven" war sie immer wieder eingesprungen. Sigel zeigte sich von ihrer Auszeichnung vollkommen überrascht und freute sich über die schöne Trophäe aus Kirschholz und Nussbaum: "Die bekommt einen Ehrenplatz." Ihr Ehrenamt will sie jedoch zur nächsten Mitgliederversammlung im Sommer 2018 aufgeben.

Dass es die "Bergspektiven" auch darüber hinaus geben wird, daran ließ Kalinke keinen Zweifel. Bereits am 9. März erwartet er die ehemalige Chefredakteurin der Bunten Patricia Riekel und den Berger Autor, Hörspielmacher und TV-Regisseur Andreas Ammer. Dann wieder wie gewohnt in der Stube des Hotel Schloss Berg.