Ausbau Mehr Betten für MS-Klinik in Berg

Die Bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml will Behandlungsmöglichkeiten bei Multipler Sklerose (MS) ausbauen und hat dabei speziell die Gemeinde Berg im Blick. Zum "Welt-MS-Tag" am 30. Mai teilt sie mit, dass "ein Ausbau der Marianne-Strauß-Klinik in Berg am Starnberger See, einer anerkannten überregionalen Fachklinik für Multiple Sklerose, geplant" ist. Die Kapazitäten sollen von derzeit 100 auf künftig 120 Betten erhöht werden. In Bayern erkranken jährlich mehr als 2000 Menschen neu an MS. Die Krankheit ist bis heute nicht heilbar. MS-Schübe und das Fortschreiten der Krankheit lassen sich jedoch verzögern und sogar verhindern. "Diese Möglichkeiten sollen noch mehr Patienten in Bayern zur Verfügung stehen", so die Ministerin am Dienstag. Die neurologische Fachklinik feiert im September ihr 30-jähriges Bestehen.