Reine Quelle Mineralwasser für alle

Warum Kisten schleppen, wenn Kalzium und Magnesium aus der Leitung kommen? Einst war das Münchner Wasser berüchtigt, heute ist es quasi keimfrei

Alle Texte von Jasmin Siebert

300 000 Kubikmeter Wasser verbrauchen die Münchner an einem Tag. Bis es in Trinkqualität aus dem Hahn sprudelt, hat es einen langen Weg hinter sich. Gewonnen wird es im Mangfalltal, von dort aus in Hochbehälter befördert und schließlich über das 3300 Kilometer lange Leitungsnetz an die Haushalte verteilt.