bedeckt München
vgwortpixel

Polizei stoppt illegales Autorennen:Raser müssen zu Fuß nach Hause gehen

Verkehrspolizisten haben am Samstagnachmittag ein illegales Rennen auf der Stuttgarter Autobahn beendet und die drei Delinquenten zu Fuß nach Hause geschickt. Zwei Mercedes und ein BMW wurden beschlagnahmt, ein Fürstenfeldbrucker, 27, ein Münchner, 28, und ein 37-Jähriger aus Schwäbisch Hall sind ihre Führerscheine los. Auf sie warten Geld- oder Haftstrafen von bis zu fünf Jahren. Ein Augenzeuge hatte beobachtet, wie die drei sich hinter Langwied auf der A8 ein Rennen lieferten. Sie fuhren äußerst dicht auf, überholten rechts, gefährdeten andere Autos und überholten sich gegenseitig. In Odelzhausen wendeten sie und rasten zurück Richtung München. An einer Tankstelle in Geiselbullach, die den Verkehrspolizisten als sogenannter "Tuning-Treff" bekannt ist, stellten Beamte die drei Raser. Zeugen sollen sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck melden (Telefon 089/89 11 80).