bedeckt München

Passant stellt Täter:Polizei nimmt Exhibitionisten fest

Dank dem beherzten Einschreiten eines Zeugen hat die Polizei am Dienstagmittag einen Exhibitionisten gefasst, der am Luitpoldpark Passantinnen belästigt hatte. Der Mann habe gegen 11.40 Uhr in der Nähe des Eingangs zur U-Bahn-Station Scheidplatz onaniert und dabei Blickkontakt zu Frauen gesucht, teilte ein Sprecher des Polizeipräsidiums München am Mittwoch mit. Als einem 44 Jahre alten Passanten auffiel, was da vor sich ging, verbarg der Mann sein Gemächt unter der Jacke und floh in Richtung Krankenhaus Schwabing. Der 44-jährige Zeuge verfolgte ihn und verständigte gleichzeitig mit dem Handy die Polizei. Eine Streife traf den Mann schließlich in der Klinik an und nahm ihn fest. Der 49 Jahre alte Münchner, der auf dem Bau arbeitet, war vor einigen Jahren schon einmal mit ähnlichen Handlungen aufgefallen. Das für Sexualdelikte zuständige Kommissariat 15 führt die weiteren Ermittlungen.

© SZ vom 25.02.2021 / anh
Zur SZ-Startseite