bedeckt München 31°

Alt-Oberbürgermeister von München:Zehn Dinge, die Sie noch nicht über Ude wussten

Das Geheimnis des Schnauzers, warum er als Koch nicht geeignet ist - und mit wem er schon als Kind gerne kuschelte: Über Christian Ude, mehr als 20 Jahre Oberbürgermeister in München, gibt es noch einiges zu erfahren.

11 Bilder

Inthronisation des Münchner Faschingsprinzenpaars; Langer Samstag

Quelle: picture-alliance/ dpa

1 / 11

Das Geheimnis des Schnauzers, warum er als Koch nicht geeignet ist - und mit wem er schon als Kind gerne kuschelte: Über Christian Ude, der mehr als 20 Jahre Oberbürgermeister in München war, gibt es noch einiges zu erfahren. Eine Annäherung in Bildern.

Bei der Inthronisiation des Faschingsprinzenpaares 2008 tanzt Christian Ude fröhlich untergehakt. Als Oberbürgermeister von München musste er einiges mitmachen.

Alte Bilder von Ude Kindheit, junger Mann, Teddy

Quelle: Privat

2 / 11

Angefangen hat es mit einer Schülerzeitung, Christian Ude wurde Chefredakteur und später Landesvorsitzender der "Presse der Jugend" (heute Junge Presse Bayern). Außerdem absolvierte er ein Volontariat bei der Süddeutschen Zeitung. Sogar eine eigene Zeitung gründete er: die Stadtillustrierte. Schon sein Vater war Kulturredakteur und Schriftsteller.

Letzendlich studierte Ude dann doch Jura und wurde Anwalt - und dann Politiker. Vom Schreiben kam er jedoch nie mehr ganz los: Bücher wie "Chefsache: Satiren von Christian Ude" oder regelmäßige Kolumnen in der Münchner Boulevardzeitung Abendzeitung sowie im Münchner Merkur sind seine Leidenschaft. Er steht auch gerne als Kabarettist auf der Bühne.

Hier sitzt Ude in der SPD-Zentrale und schreibt an einem Artikel für die Münchner Post. Dort war er bis 1990 Redakteur.

Langer Samstag

Quelle: Olga-Film/ZDF

3 / 11

In der Disney-Produktion "Himmel und Huhn" lieh Ude 2005 dem Bürgermeister Vogelwitz aus Oakey Oaks seine Stimme. Vielleicht ist sogar ein Schauspieler an ihm verloren gegangen: Bereits 1992 war er im Kinofilm "Langer Samstag" und im Fernsehen bei "Der Unschuldsengel" zu sehen. 2003 hatte er eine Gastrolle bei "Polizeiruf 110".

Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus dem Kinofilm "Langer Samstag", in dem Ude einen Polizisten spielt.

Alte Bilder von Ude Kindheit, junger Mann, Teddy

Quelle: Privat

4 / 11

Seine Markenzeichen sind sein Schnauzbart und sein trockener Humor. Seinen Schnauzer trägt er seit 1972, weil er bei einer Türkeireise nicht als Tourist auffallen wollte.

Dieses Portrait ist kurz nach dieser Reise entstanden. Zu der Zeit war Ude gerade Jura-Student.

Ude verlegt sein Büro; Langer Samstag

Quelle: picture alliance / dpa

5 / 11

Ude liebt Fahrradfahren - er hat sogar ein Buch darüber geschrieben ("Stadtradeln: Kleine Philosophie der Passionen"). Außerdem hat er den "Best for Bike-Preis" als "fahrradfreundlichste Persönlichkeit" vom Bundesverkehrsministerium verliehen bekommen.

Auf dem Bild fährt Ude am 12.07.2013 vom Rathaus in die SPD-Landeszentrale.

Alte Bilder von Ude Kindheit, junger Mann, Teddy

Quelle: Privat

6 / 11

Ude kuschelt gerne. Sind Teddybären vielleicht sogar seine heimliche Leidschaft? Er hat immer noch seinen Teddybären Bruno. Als er Bruno geschenkt bekam, war der noch größer als der kleine Christian. Bislang stand er in seinem Büro im Münchner Rathaus.

Als Kind musste natürlich auch Ude das Lesen üben. Mit dabei: sein Teddybär.

Münchens OB Ude braut Bier; Langer Samstag

Quelle: picture-alliance / dpa/dpaweb

7 / 11

Als öffentliche Person kommt Christian Ude natürlich nicht umhin, sich in Vereinen zu engagieren. Zum Beispiel beim TSV 1860 München. Seine Mitgliedschaft dort beschert ihm bei den Meisterfeiern des FC Bayern auf dem Rathausbalkon regelmäßig ein Pfeifkonzert. Kaum bekannt dagegen: Ude ist auch Mitglied des "Vereins gegen betrügerisches Einschenken" - zusammen mit Edmund Stoiber.

Hier verkostet Ude 2004 als Gast der städtischen Lehr- und Versuchsbrauerei Biersorten im Blindtest.

Oktoberfest 2011 - Bauernmontag; Langer Samstag

Quelle: picture alliance / dpa

8 / 11

Thema Essen. Ude isst gerne und viel. Besonders mag er den Griechen ums Eck - und Nudelgerichte. Er sagt selbst, dass er süchtig danach ist. Aber auch Würste aller Art findet Ude toll: Er isst vormittags gerne Weißwürste und abends fränkische Bratwürste. Als Koch ist er allerdings nicht besonders talentiert. Er beherrscht laut eigener Aussage nur ein Gericht: Leber venezianisch.

Das Foto zeigt Ude beim Oktoberfest 2011. Was macht er? Käsewürfel essen.

Marktfrauen tanzen zum Faschingsausklang; Langer Samstag

Quelle: picture-alliance/ dpa

9 / 11

Was macht Ude in seiner Freizeit? Radl fahren und Schwimmen stehen ganz oben auf seiner Hobby-Liste. In seinem Partykeller sammelt er außerdem allerlei Kuriositäten, vom Bierkrug bis zum Karussell-Pferd.

Auch tanzend ist Ude des Öfteren zu sehen, wie hier zum Faschingsausklang auf dem Viktualienmarkt 2008. Von "gerne tanzen" kann aber nicht die Rede sein, sagt Ude über sich. Seine Tanzpartnerin, Parteikollegin Christine Strobl, sieht allerdings ganz zufrieden aus. Ude war sogar einmal Walzerkönig im Regina Palast.

Alte Bilder von Ude Kindheit, junger Mann, Teddy

Quelle: Privat

10 / 11

Udes Mutter stammt aus der französischen Schweiz. Neben ein wenig Französisch aus dieser Zeit spricht er sonst nur noch Englisch.

Die ganze Familie: Der junge Ude mit seiner Schwester und den Eltern Karl und Renée (v.l.).

Münchens OB Ude ist Ehrenbürger von Pülümür; Langer Samstag

Quelle: picture-alliance/ dpa/dpaweb

11 / 11

Ude ist Gastprofessor an zwei Universitäten in China. Seitdem isst er zum Frühstück gern chinesische Suppen. Öfter als in China ist Ude allerdings in Griechenland unterwegs: Seine Familie besitzt ein Ferienhaus auf der Insel Mykonos.

Auf dem Bild wird Ude 2005 zum Ehrenbürger der osttürkischen Stadt Pülümür ernannt. Ude durfte dort den Grundstein für das neue Gemeindezentrum legen, das seinen Namen trägt.

© süddeutsche.de/segi/lala/sks

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite