Nachruf Gartendirektor Schwahn ist tot

Helmut Schwahn, geboren am 5. April 1931, prägte seit den Fünfzigerjahren bis zu seiner Pensionierung die Entwicklung der Grünflächen in München.

(Foto: Matthias Schwahn/oh)

Der Landschaftsarchitekt gestaltete seit den Fünfzigerjahren viele Grünflächen, an denen sich die Münchner heute noch erfreuen

Der Ostpark, die Dreiseenplatte im Münchner Norden, der Durchblickpark in Obermenzing - all diese Grünflächen verdanken die Münchner dem Landschaftsarchitekten Helmut Schwahn. Am 10. Januar ist der ehemalige Münchner Gartendirektor verstorben. Nach dem Studium an der Hochschule Weihenstephan trat er in die Stadtgärtendirektion München ein. Dort war er für die Neuplanungen in München zuständig und stieg zum Leiter der Planungsabteilung und zum stellvertretenden Leiter des Gartenamtes auf. Mehr als drei Jahrzehnte wurden Münchens Grünanlagen, eine Vielzahl an Bezirkssportanlagen, Außenanlagen an Schulen, aber auch die von der Stadt München realisierte Erholungsanlage Possenhofen am Starnberger See an seinem Zeichentisch in der Eduard-Schmid-Str. entworfen.