Ausgehen in München Nächte in Bewegung

Quo vadis Münchner Nachtleben? In diesem Jahr haben einige Bars und Clubs geschlossen, andere sind umgezogen oder haben wiedereröffnet - und ein besonderer Abschied steht uns noch bevor.

Quo vadis Münchner Nachtleben? In diesem Jahr haben einige Bars und Clubs geschlossen, andere sind umgezogen oder haben wiedereröffnet - und ein besonderer Abschied steht uns noch bevor.

Reiche und Schöne, It-Girls und Playboys, Blondinen und Rocker - sie alle vergnügen sich gerne im Baby! am Maximiliansplatz. Angeblich ist dort die härteste Tür Münchens und der Champagner kostet 1800 Euro. Doch Ende des Jahres ist Schluss damit. Das Baby! schließt. Die drei Betreiber Daniel Laurent, Ayhan Durak und Nikias Hofmann (v.l.n.r.) arbeiten schon an einer neuen Location, die 2012 eröffnen soll. Wo, ist noch streng geheim.

Bild: lok 6. April 2011, 13:312011-04-06 13:31:11 © sueddeutsche.de/wib/sonn