Unterschleißheim Terrasse bleibt Terrasse

Die Dachterrassen des künftigen Unterschleißheimer Büroparks "Koryfeum" werden nun doch nicht begrünt, sondern den Büros als Terrassenflächen zugewiesen. Gegen den Widerstand von Grünen und ÖDP haben CSU, SPD und FB im Bauausschuss des Stadtrats die Änderung gebilligt. Die Begrünung der Dachterrassen war bislang Teil des ökologischen Ausgleichskonzepts gewesen.

Jetzt hat der Ausschuss dem Bauherrn zugestanden, diesen Ausgleichsbedarf auf städtischen Grünflächen nachzuweisen. Die Aufwertung zusammenhängender Naturflächen sei in der Summe ökologisch sinnvoller als die Begrünung der winzigen Dachflächen, urteilte das Stadtbauamt: "So wird das allen Anforderungen am besten gerecht". Er sei "überrascht, wie locker damit umgegangen wird", empörte sich Jürgen Radtke (Grüne).