bedeckt München 14°

Unterschleißheim:Mehr Sicherheit für Radler

Fahrbahn der Riedmooser Brücke könnte neu aufgeteilt werden

SPD-Stadtrat Thomas Breitenstein hat einen Vorschlag vorgebracht, wie beim geplanten Neubau der Autobahnbrücke nach Riedmoos ohne Mehrkosten für die Stadt Verbesserungen erreicht werden könnten. Breitenstein schlägt vor, die Fahrbahn künftig anders aufzuteilen und so mehr Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger zu gewinnen, ohne den Auto- und Busverkehr einzuschränken. Dies könnte seiner Meinung nach einfach dadurch erreicht werden, dass vom nördlichen, 1,50 Meter breiten Gehweg über die Brücke ein halber Meter dem südlichen Weg zugeschlagen würde. Damit würde auf der Südseite der Brücke ein vier Meter breiter Streifen entstehen, der für Fußgänger und Radfahrer ausreichen würde. Der Weg auf der Nordseite wird Breitenstein zufolge ohnehin nicht genutzt, weil er am Brückenende jeweils in der Böschung sich verliert. Der Vorschlag fand auch bei der CSU Gefallen, die eigentlich besser gefunden hätte, diese und die Brücke zum Unterschleißheimer See, die im Zuge des Autobahnausbaus abgerissen und ersetzt werden müssen, gleich breiter neu aufbauen zu lassen. Die Stadtratsmehrheit lehnte dies kürzlich aus Kostengründen ab.

© SZ vom 24.03.2021 / belo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema