bedeckt München 28°

Unterschleißheim:Hort im Blindenzentrum wird saniert

Angesichts der Steuerausfälle durch den Corona-Lockdown muss das Unterschleißheimer Rathaus gerade seine üppige Investitionsliste lichten. Parallel dazu ist aber schon wieder eine neue Millionenausgabe dazugekommen: Das Sehbehinderten- und Blindenzentrum ist dabei, seine Hortgebäude zu sanieren, und die Kosten dafür trägt üblicherweise die Stadt. Erwartet werden Ausgaben von etwa 1,2 Millionen Euro, die der Stadtrat noch genehmigen muss.

Die Hortgruppen sind in drei verschiedenen Gebäuden untergebracht. Ein Haus wurde bereits saniert, ebenfalls auf Kosten der Stadt. Im Sommer soll die Sanierung der anderen Gebäude losgehen, im Frühjahr 2021 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Die Hortkapazität mit zusammen 75 Plätzen sind auch im Zusammenwirken mit der benachbarten Michael-Ende-Grundschule konzipiert und werden laut Stadtverwaltung auch nach dem anstehenden Neubau der Grundschule noch benötigt.

© SZ vom 04.06.2020 / kbh

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite