bedeckt München 20°

Unterschleißheim:Festsaal wird saniert

Wo sonst debattiert oder gefeiert wird, herrscht in den kommenden Wochen Betretungsverbot: Weil der Parkettboden im großen Festsaal des Unterschleißheimer Bürgerhauses ersetzt wird, müssen die dort geplanten Veranstaltungen zunächst in andere Räumlichkeiten umziehen. Voraussichtlich Ende Oktober wird der Festsaal wieder wie gewohnt genutzt werden können. Die Ausweichorte bereits geplanter Veranstaltungen gibt die Stadt in ihrem Veranstaltungskalender bekannt. Bereits 2019 wurden Schäden im Parkett entdeckt; die Stadtverwaltung beschloss daraufhin, dieses während der Sommerschließzeit 2020 ersetzen zu lassen. Bei der Öffnung des Bodens wurde jedoch deutlich, dass der Schaden weit größer ist als angenommen: Außer dem Fußboden müssen auch der Estrich und die Elektroverkabelung erneuert werden, außerdem lässt die Stadt eine sogenannte Dampfsperre einbringen. Die Kosten belaufen sich auf mehr als 220 000 Euro.

© SZ vom 10.09.2020 / gna

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite