bedeckt München 24°

Unterschleißheim:Aktionäre tagen virtuell

Die Hauptversammlung der Baader Bank am 11. August wird ohne physische Präsenz der Aktionäre oder ihrer Bevollmächtigten über die Bühne gehen. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie und zum Schutz aller Beteiligten vor einer Infektion hätten Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen, die Hauptversammlung der Gesellschaft in diesem Jahr rein virtuell abzuhalten, heißt es in einer Pressemitteilung der Baader Bank. Das Stimmrecht könne ausschließlich auf dem Wege der Briefwahl oder durch Vollmachtserteilung an die Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft ausgeübt werden. Die Versammlung werde im passwortgeschützten Internetservice übertragen werden. Fragen könnten Aktionäre ausschließlich über ein elektronisches System einreichen.

© SZ vom 30.05.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite