Musizieren in Feldkirchen:Schulkapelle

Musizieren in Feldkirchen: In der neuen Arbeitsgemeinschaft ist Musik. Von links: Andreas Janson, Vorstand Andrea Huber, Florian Weißmann (KSK), Rektorin Barbara Kastenmüller und der musikalische Leiter Florian Schachtner.

In der neuen Arbeitsgemeinschaft ist Musik. Von links: Andreas Janson, Vorstand Andrea Huber, Florian Weißmann (KSK), Rektorin Barbara Kastenmüller und der musikalische Leiter Florian Schachtner.

(Foto: Claus Schunk)

Die örtliche Blaskapelle bringt Kindern in Kooperation mit Grundschule bei, wie man Instrumente spielt

Masken im Unterricht, kaum noch Freunde treffen - für viele Grundschüler geht derzeit der Spaß verloren. Jetzt hat die Feldkirchner Blaskapelle in Kooperation mit der Grundschule die Arbeitsgemeinschaft "Instrumente lernen" organisiert. Am Freitag startete der Musikunterricht für 18 Kinder. Ursprünglich war geplant, dass diese wie in einer Bläserklasse gemeinsam spielen, wie Andrea Huber, Vorsitzende der Kapelle, erzählt. So sollte im Laufe der Zeit ein kleines Orchester entstehen. Aufgrund der Corona-Auflagen ist derzeit nur Einzelunterricht erlaubt. "Der Orchesterteil fällt also weg", sagt Huber. Die Kinder werden nacheinander unterrichtet - im Raum befinden sich nur jeweils ein Lehrer mit Mundschutz und mit Abstand der Schüler. Die Instrumente, unter anderem Posaunen, Klarinetten und Saxofone, kaufte die Blaskapelle eigens für die Arbeitsgemeinschaft, jeder Teilnehmer bekommt eines davon geliehen und behält es für die Dauer der Aktion. Bis Weihnachten erhalten die Kinder alle zwei Wochen Unterricht. Huber hofft, dass der Traum vom Orchester noch wahr wird: "Vielleicht ist das ja im Frühjahr wieder möglich."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB