Feuerwehr-Ausbildung:Grüne Unterstützung für den Katastrophenschutz

Bei einem Treffen mit dem neuen Kreisbrandrat des Landkreises, Harald Stoiber, haben sich die beiden Grünen-Landtagsabgeordneten Claudia Köhler und Markus Büchler für eine Stärkung des Katastrophenschutzes und mehr Fachpersonal in den Landratsämtern ausgesprochen. Angesichts der Häufung von Extremwetterereignissen brauche es zudem mehr regionale Katastrophenschutzzentren und Lager in Bayern, so Köhler und Büchler. "Der Bildungsauftrag zum Katastrophenschutz beginnt nicht erst beim Erlernen von Sirenentönen, es benötigt vielmehr eine Sensibilisierung aller Bevölkerungsschichten", sagte Kreisbrandrat Stoiber bei dem Treffen. Köhler und Büchler versprachen, sich bei der Aufstellung des neuen Haushaltsplans des Freistaats für mehr Mittel einzusetzen, um Lehrgänge in Standortschulungen zu ermöglichen und mehr Kompetenzen in den Kreisausbildungszentren zu ermöglichen. Schulungen vor Ort müssten erleichtert werden, da die Plätze an den staatlichen Feuerwehrschulen noch immer nicht ausreichten, so die Grünen - dafür brauche es mehr Personal.

Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB