bedeckt München

Kaufingerstraße:Teure Einkaufsmeile

In keiner anderen deutschen Stadt sind die Ladenmieten so hoch wie in der Münchner Kaufingerstraße.

(Foto: Stephan Rumpf)

Für Händler ist es das teuerste Pflaster Deutschlands: In keiner anderen Stadt sind die Landenmieten so hoch wie in München.

Händler müssen in der Münchner Kaufingerstraße so hohe Mieten zahlen wie in keiner anderen Einkaufsstraße in Deutschland. Die Ladenmieten liegen in der bayerischen Landeshauptstadt im Schnitt bei monatlich 350 Euro pro Quadratmeter, wie aus einer am Freitag verbreiteten Studie der Immobilienberater Colliers International hervorgeht.

Ähnlich teuer sind in Deutschland nur die Berliner Tauentzienstraße und die Stuttgarter Königstraße: Dort liegen die Mietpreise für Läden der Untersuchung zufolge bei jeweils rund 330 Euro monatlich für den Quadratmeter.

Im europaweiten Vergleich sind selbst die Münchner Mieten allerdings noch regelrecht günstig: Händler auf der Old Bond Street in London zahlen laut der Studie im Schnitt umgerechnet 908 Euro pro Quadratmeter, auf der Bahnhofsstraße in Zürich liegt die Miete für Läden bei umgerechnet 649 Euro pro Quadratmeter. Für ihre Studie untersuchten die Immobilienberater die Mieten auf 42 bekannten Einkaufsmeilen in Europa.

© SZ vom 26.04.2014/bica

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite