bedeckt München 21°

Hauptbahnhof:Betrunkene bleiben im Zugfenster stecken

Drei waren schon im Zug, der Rest musste nach - irgendwie: Deshalb haben zwei Betrunkene versucht, durch das Fenster in den fahrenden Wagen zu klettern. Doch dann gab es ein Problem.

Zwei Betrunkene sind am Münchner Hauptbahnhof auf einen anfahrenden Zug aufgesprungen und im Fenster stecken geblieben. Die beiden Allgäuer im Alter von 18 und 19 Jahren hatten nach Polizeiangaben vom Donnerstag am Mittwochabend gemeinsam mit drei Freunden den Zug in Richtung Lindau nehmen wollen.

Als ihre Begleiter bereits eingestiegen waren, fuhr der Zug los. Die beiden Männer liefen zunächst nebenher und versuchten schließlich, durch das von ihren Freunden geöffnete Fenster zu springen. Der Zug war etwa 20 Stundenkilometer schnell. Der Lokführer leitete daraufhin eine Schnellbremsung ein.

Eine Streife der Bahnsicherheit hob die Männer zurück auf den Bahnsteig. Verletzt wurde niemand. Den beiden droht eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

© Süddeutsche.de/dapd/tob
Zur SZ-Startseite