Geplante Auftritte Türkischer Wahlkampf erreicht München

Die türkische AKP plant nun auch Wahlkampfauftritte in München und Nürnberg. Dort sollen nach Informationen der Süddeutschen Zeitung jeweils ein stellvertretender Vorsitzender und eine Abgeordnete der Partei für das umstrittene Referendum von Präsident Recep Tayyip Erdoğan werben. Die genauen Termine und Veranstaltungsorte sind noch nicht bekannt. Dem Münchner Kreisverwaltungsreferat liegt bis jetzt keine Anfrage vor, wie ein Sprecher am Dienstag erklärte. Bei der Olympiapark GmbH ging dagegen schon vor mehreren Wochen ein Anruf ein. Konkret sei es um einen Termin in der Olympiahalle gegangen, sagte ein Sprecher. Doch diese sei im fraglichen Zeitraum ausgebucht gewesen. In der Regel sei für eine Veranstaltung dieser Größe ein Jahr Vorlauf nötig. Nach dieser Auskunft habe es keine weiteren Anfragen und Kontakte gegeben, sagte der Sprecher. Über die Auftritte der beiden Politiker hinaus, die eher der zweiten oder dritten Reihe der türkischen Politik zugerechnet werden, sind derzeit in Bayern keine weiteren Wahlkampftermine von Erdoğan-Unterstützern bekannt.