bedeckt München 24°

GBW-Wohnungen:Rempeleien im Rathausbündnis

Der Kauf weiterer GBW-Wohnungen durch die Stadt München hat zu einem ungewöhnlich heftigen Schlagabtausch zwischen den Bündnispartnern CSU und SPD geführt. Nachdem CSU-Fraktionschef Hans Podiuk den Sozialdemokraten eine "einseitige parteipolitische Auslassung" vorgeworfen hatte, weil sie sich als alleiniger Retter der Mieter gerierten, reagierte die Münchner SPD mit scharfen Worten: "Offenbar haben einige in der CSU-Fraktion heute Nacht zu tief ins Glas geschaut", wettert Parteivize Roland Fischer. Parteichefin Claudia Tausend warf der CSU vor, auf allen politischen Ebenen beim Mieterschutz zu versagen.