bedeckt München

Mein Tag:Wettstreit am Herd

Fernsehen Shwo
(Foto: © SAT.1/Jens Hartmann)

Der Brucker Yassin M'Harzi ist Kandidat in Koch-Show

Von Selina Deger

Der 28-jährige Yassin M'Harzi aus Fürstenfeldbruck ist einer der Kandidaten in der Koch-Show "The Taste" des Fernsehsenders Sat1. Vor der Jury, die aus den Spitzenköchen Alexander Herrmann, Frank Rosin, Tim Raue und Alexander Kumptner besteht, muss der junge Koch am 2. September von 20.15 Uhr an seine Kochkünste unter Beweis stellen. Überzeugt er die vier Köche, bekommt er einen der begehrten Plätze in einem der vier Teams der Profiköche. In der achten Staffel von "The Taste" treten Hobby- und Profiköche gegeneinander an. Genau das mache für M'Harzi den Reiz aus: "The Taste ist die Speerspitze: Hier treten Amateure gegen Profis an. Das macht es für mich spannend", sagt der 28-Jährige.

Eigentlich studiert er Wirtschaftsingenieurwesen, doch auch das Kochen interessiere ihn sehr. Da er gerne mit Menschen zusammenarbeite, könne er sich vorstellen, an drei Tagen in der Woche in einem kleinen Bistro in familiärer Atmosphäre zu arbeiten. Die anderen Tage würde er gerne in einem eigenen Ingenieurbüro verbringen. Sein Kochstil zeichne sich durch klassisch französische Küche, mit orientalischem, italienischem oder auch deutschem Einfluss aus. "Manchmal koche ich auch klassische deutsche Hausmannskost. Das kenne ich von meiner Oma auch so", erzählt der Student.

Zu Beginn der Fernsehshow muss M'Harzi vier Probierlöffel für die Coaches anrichten. Diese verkosten die Löffel der Kandidaten blind und entscheiden anschließend, ob sie den Koch in ihrem Team haben möchten. Suchen sich mehrere Spitzenköche die gleiche Person aus, hat diese die freie Wahl. Im weiteren Verlauf der Sendung treten die Kandidaten im Team zu bestimmten Kochthemen an. Dabei steht der Spitzenkoch dem Team mit Rat und Tat zur Seite. Er wählt die beste Kreation seines Teams aus. Diese wird einem Gastjuror zur Verkostung überreicht. Der Gast entscheidet darauf hin, welcher Teamlöffel am wenigsten schmeckt. Aus dem schlechtesten Team muss ein Mitglied die Show verlassen.

Der Hobbykoch aus Bruck ist ehrgeizig und gespannt darauf, wie weit er in der Show kommen wird. Gerne würde er "die Profis ein bisschen ins Wackeln bringen", sagt M'Harzi. Mit diesem Enthusiasmus könnten die Chancen auf den Gewinn von 50 000 Euro gut stehen. So hoch ist die Siegesprämie der Fernsehshow. Das gewonnene Geld würde er erst einmal auf dem Bankkonto lassen oder anlegen, äußert der junge Koch. Er könne sich aber auch vorstellen, mit einem kleinen Teil des Gewinns sein Koch-Equipment aufzustocken. Vor allem geht es ihm aber um die Sache: "Ich möchte im Kochen besser werden", sagt der Fürstenfeldbrucker.

The Taste, ab 2. September, immer mittwochs um 20.15 Uhr in SAT.1

© SZ vom 26.08.2020
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema