Kommentar:Große Aufgabe

Es kann gar nicht genug gewürdigt werden, dass sich der Historische Verein der digitalen Erfassung der Kulturlandschaften annimmt

Von Florian J. Haamann

Dass der Historische Verein für den Landkreis sich gerne große Aufgaben stellt, die erst einmal irgendwo zwischen Größenwahn und Unmöglichkeit pendeln, ist keine Neuigkeit. Mit seinem neuesten Projekt, der digitalen Erfassung der Kulturlandschaften, begibt er sich aber noch einmal in eine andere Dimension. Es sind Hunderte Orte, an denen Spuren ehemaliger Nutzung oder Besiedlung durch den Menschen, um die es dabei geht. Das Wunderbare an diesem Vorhaben ist die Gewissheit, dass, wenn es überhaupt jemand umsetzen kann, es der Historische Verein ist. Mit seiner großen Erfahrung, den vielen engagierten Mitgliedern, seiner historischen Expertise und der Vorsitzenden Ulrike Bergheim, die es wie kaum eine Zweite versteht, Menschen von einer Sache zu begeistern und sie mitzuziehen, auch über Durststrecken.

An der Wichtigkeit des Kulturlandschaftsprojekts besteht kein Zweifel. Viel Wissen über die kleinen, aber gesellschaftshistorisch in ihrer Zeit oft prägenden Orte droht verloren zu gehen, wenn die Generation, die mit den Geschichten aufgewachsen ist, nicht mehr ist. Denn die mündliche Weitergabe solcher Erzählungen verliert immer mehr an Bedeutung, findet kaum noch statt. Großeltern, die mit ihren Enkeln an einem Baum vorbei gehen und ihnen erklären, dass er einmal gepflanzt wurde, um den Weg zwischen zwei Orten zu markieren, sind in Zeiten von Smartphone und Google selten geworden. Wenn dieses wichtige Wissen also bewahrt werden soll, muss es aus den Köpfen der Alten dahin gebracht werden, wo die jungen Generationen sind - und das ist nun mal die digitale Welt.

Es ist dem Historischen Verein zu wünschen, dass sich in den kommenden Tagen und Wochen möglichst viele Freiwillige melden, die die Mitglieder bei der Suche nach Orten und Menschen, die vielleicht noch unbekannte Geschichten zu erzählen haben, unterstützen. Und größte Anerkennung für seine gesellschaftlich wichtige, stets ehrenamtliche Arbeit verdient er sowieso.

© SZ vom 31.07.2021
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB