Germering:Trauer um Stephan Reinhold

FFB3 Nachruf SW

Die Trauerfeier für den vor einer Woche verstorbenen Stephan Johannes Reinhold findet am Mittwoch um 13.30 Uhr im Waldfriedhof Unterpfaffenhofen-Germering statt.

(Foto: Carmen Voxbrunner)

Der Germeringer Unternehmer Stephan Johannes Reinhold ist tot. Der frühere Geschäftsführer von Cewe Color starb bereits vor einer Woche im Alter von 69 Jahren. Reinhold war auch über Germering hinaus bekannt. Er gehörte dem Bezirksvorstand Oberbayern-West des Bundes der Selbständigen an, 2011 wurde er zum Bezirksvorsitzenden gewählt. Auch in der IHK Fürstenfeldbruck betätigte sich Reinhold, er leitete den Industrie- und Innovationsausschuss. Vom Bürgermeister von Granada wurde ihm eine besondere Ehre zuteil, er wurde zum Botschafter der spanischen Stadt für Deutschland ernannt. Reinhold gehörte in den Jahren 2013 und 2014 zu den Unternehmern und Wirtschaftsförderern aus dem Landkreis, die in Fürstenfeldbrucks Partnerstadt Almuñécar und eben in Granada Fachkräfte gewinnen wollten. Der 1952 geborene Diplom-Kaufmann wird aber vor allem mit der Firma Cewe Color verbunden, 20 Jahre lang leitete er die Niederlassung der Oldenburger Firma in Germering als Geschäftsführer. Reinhold war aber nicht nur Geschäftsmann, auch sozial engagierte er sich. Zwei Jahre lang stand er als Vorstandsvorsitzender an der Spitze der Germeringer Sozialstiftung. Die Realisierung des Großprojekts eines Hospizes und eines Frauenhauses überließ er seinem Nachfolger, er selbst sah sich aus privaten Gründen dazu nicht in der Lage, wie er seinen Rückzug aus der Spitze der Sozialstiftung begründete.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB