Germering:Partnersuche kostet Rentner 44 000 Euro

Die Partnersuche über eine Dating-Plattform im Internet hat einen Rentner aus Germering 44 000 Euro gekostet. Im Zuständigkeitsbereich der Germeringer Polizei waren bislang vor allem Frauen Opfer des sogenannten "Love- oder Romance-Scamming", nun geriet ein Mann in die Fänge der Betrüger. Der 62-Jährige wurde im August von einer vermeintlich viel jüngeren Frau per E-Mail angeschrieben, die ihn dazu brachte, mit ihr über eine Dating-Plattform zu kommunizieren. Laut Polizei umschmeichelte sie den Rentner immer wieder mit Komplimenten und täuschte eine Liebesbeziehung vor, die aber ausschließlich auf 371 Seiten der Plattform existierte. Seine Gutgläubigkeit und die Aussicht auf eine mögliche Erbschaft seiner neuen Bekanntschaft brachten den Mann dazu, zunächst einige tausend Euro auf ein Konto in Schleswig Holstein zu überweisen. Weitere Zahlungen leistete er dann mittels Smartphone-App auf ein ausländisches Konto, das sich nach Recherchen der Polizei in Afrika befinden dürfte. Erst als er sich immer wieder mit neuen Geldforderungen konfrontiert sah, erstattete der Germeringer Anzeige.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB