Germering Einbruch live auf dem Handy

IT-Spezialist ruft vom Urlaub aus die Polizei. Die nimmt die Täter fest

In Echtzeit hat ein 48-Jähriger IT-Spezialist auf seinem Handy einen Einbruch in seinem Gilchinger Wohnhaus verfolgen können, während er sich noch im Urlaub in Spanien befand. Umgehend verständigte er die Germeringer Polizei, die nahm die Einbrecher auf frischer Tat fest.

Die Polizeibeamten staunten nicht schlecht, als der Mann am Telefon meldete, dass unbekannte Männer gerade dabei seien, in seinem Haus Schränke zu durchwühlen und Schubläden herauszureißen. Der Mann hatte zuvor auf seinem Handy einen Alarm von der im Haus installierten Überwachungskamera erhalten, "so dass er quasi in einer Art Liveticker verfolgen konnte, wie die beiden Einbrecher in seinem Haus wüteten", erinnert sich Germerings stellvertretender Polizeichef Andreas Ruch.

Innerhalb von zehn Minuten umstellten alle verfügbaren Kräfte der Germeringer Inspektion und zwei Kollegen aus Gröbenzell zusammen mit einer Zivilstreife, die sich zufällig in Gilching befand, das Wohnhaus des 48-Jährigen und nahmen die beiden Einbrecher, die gerade im Schlafzimmer waren, fest. Diese hatten im Haus eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Der entstandene Sachschaden beträgt ebenso 5000 Euro wie der Wert der Schmuckgegenstände, die sie eingesteckt hatten. Bei den Tätern handelt es sich um zwei Männer, 24 und 25 Jahre alt, aus Moldau, die auch einen italienischen und zwei rumänische Personalausweise bei sich führten. Gegen die beiden wurde Haftbefehl erlassen. Wichtiges Beweisstück in dem Verfahren wird das Überwachungsvideo sein, das den Einbruch minutiös dokumentiert.