Germering:Defekte Dinge werden repariert

Germeringer Repair-Café verlangt Online-Anmeldung

Die Helfer des Germeringer Repair-Cafés kommen am Samstag, 27. November, zusammen. Aufgrund der Pandemie arbeiten sie laut einer Pressemeldung unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Somit ist es erforderlich, dass sich die Besucher im Vorfeld auf der Homepage unter https://germering.feg.de/RepairCafe/ bis spätestens Freitag, 26. November, anmelden. Dabei gibt man seine Kontaktdaten an, trägt ein, um welches Gerät es sich handelt, und beschreibt den Defekt. Repariert werden Elektrogeräte, Fahrräder, Holzgegenstände, Kleidungsstücke und Computer, wobei an Computern nur Hardware-Reparaturen vorgenommen werden. Drucker können leider nicht wieder zum Laufen gebracht werden.

Wird der zu reparierende Gegenstand angenommen, erhält der Besitzer eine E-Mail zur Bestätigung als Rückantwort. In diesem Fall bringt man den Reparatur-Gegenstand am Samstag, 27. November, zwischen 13 und 14 Uhr zur Freien evangelischen Gemeinde am Bahnhofplatz 10 und holt ihn zwischen 16.30 und 17 Uhr wieder ab. Das Mitarbeiterteam versucht in der Zwischenzeit Kaputtes zu reparieren, wodurch der Umwelt gedient, Nachhaltigkeit gefördert und Menschen glücklich gemacht werden. Wie immer, sind die Reparaturen kostenlos.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB