Pinkes Schaf in Marzling:Kunst-Spaziergang durch Marzling

Pinkes Schaf in Marzling: Waltraud Iraschko sucht noch nach der geeigneten Position in ihrem Garten für die Marzlinger Künstlerausstellung.

Waltraud Iraschko sucht noch nach der geeigneten Position in ihrem Garten für die Marzlinger Künstlerausstellung.

(Foto: Marco Einfeldt)

Die Künstlerinnengruppe "Marzling kreativ" veranstaltet Anfang Juli eine Corona-konforme Ausstellung in ganz neuem Format. An zwölf Stationen im Ort kann man die Werke sozusagen im Vorbeiflanieren betrachten

Von Gudrun Regelein, Marzling

Das pinke Schaf vor der grauen Wand steht neben der Kuh mit den großen Augen. Ein Stück weiter weg steht gegen die Wand gelehnt ein Gemälde mit einem Fuchs mit irritierend fixierenden Augen. "Ich habe ein Faible für Tiere", sagt Sandra Mäuer und lacht. Vor allem eines für heimische Tiere - und für Hörner, ergänzt sie. Sandra Mäuer ist eine der Künstlerinnen von "Marzling kreativ", die ihre Werke - Malerei in Acryl - bei einer Gartenausstellung Anfang Juli zeigen werden. "Rundgang Blickfang Tiefgang" heißt die Entdeckungsreise quer durch Marzling, bei der die Besucher viele und sehr unterschiedliche Kunstwerke sehen können.

Zu insgesamt zwölf Stationen führt der Spaziergang, vorbei an den Gärten der Künstler und hin zu Sitzbänken und dem Kriegerdenkmal, wo Christina Duffner kreative Objekte aus Naturmaterialien mit einer Botschaft - Sprüchen und Weisheiten, die den Betrachter zum Nachdenken anregen sollen - hinterlassen hat. Die Werke und Objekte seien so vielfältig wie die Künstler, erzählt Mäuer. So sind in ihrem Garten auch die Drechselarbeiten aus heimischen Hölzern von Helmut Sauerer zu sehen. Das jüngste Mitglied der Gruppe, Lisa Göttler, kündigt ihr großformatiges Bild in moderner Pouring-Technik, bei der die Acrylfarbe auf die Leinwand "gegossen" wird, als "bunt und verrückt" an. Waltraud Iraschko dagegen zeigt gegenständliche Gemälde in Acryl und Aquarelle mit ihrem Lieblingsmotiv: Eindrücke aus der Stadt Freising. "Throwback" benannte Irmi Trautner ihre Urlaubserinnerungen, die sie auf abstrakten Bildern festhielt. Aloisa Gißibl präsentiert Kunsthandwerke aus Keramik, Ilona Stübner handgefertigten Schmuck und Bilder aus Acryl.

Es ist nicht die erste Gartenausstellung von "Marzling kreativ": Die Premiere fand vor elf Jahren statt, sie hatte damals mit etwa 500 Besuchern eine "Super-Resonanz". Drei Jahre später gab es dann erneut eine, auch diese war sehr erfolgreich - einige Besucher kamen sogar extra aus Freising, berichtet Mäuer. "Ursprünglich hatten wir dann für 2020 einen neuen Gartenrundgang durch Marzling geplant - aber dieser musste coronabedingt ausfallen." Auch Anfang dieses Jahres schien die Idee nicht umsetzbar. Aber dann sanken die Inzidenzen. "Und wir suchten nach einer Alternative - und haben die Lösung in einer coronakonformen Veranstaltung gefunden." Die Besucher werden zwar nicht in die Gärten dürfen, aber die Werke werden so präsentiert, dass sie beim Vorbeiflanieren gut gesehen werden können.

Die Idee zu "Marzling kreativ" wurde 2008 bei einer Matinee zugunsten des damals geplanten Pfarrheims geboren, 2009 gründete sich dann die Künstlergruppe. Sie sei eine "lockere Interessengemeinschaft" mit lauter unterschiedlichen Persönlichkeiten und der Kunst als gemeinsames Interesse, beschreibt Sandra Mäuer den Kreis. Mittlerweile sind es 13 kreative Köpfe, die sich sporadisch treffen, um sich auszutauschen - in Zeiten von Corona fanden diese Treffen als Zoommeeting statt - oder um sich zu überlegen, welche Kunstaktion man durchführen könnte. So entstand ein Kalender mit Werken der Marzlinger Künstlerinnen und Künstler. 2019 dann feierte der Kreis sein zehnjähriges Bestehen mit einer zweitägigen Ausstellung im Rathaus in Marzling.

Sie freue sich nach der langen Pause riesig auf die Gartenausstellung, sagt Mäuer. Und hofft für diesen Tag auf gutes Wetter.

Die Entdeckungsreise "Rundgang Blickfang Tiefgang" findet am Sonntag, 4. Juli, von 11 bis 17 Uhr statt. Bei schlechtem Wetter gibt es eine Woche später ( 11. Juli) einen Ausweichtermin. Weitere Infos unter: www.marzlinger-netzwerk.de.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB