Neuer Service Ohne Termin zur Hebamme

Das Freisinger Gesundheitsamt bietet ab sofort Sprechstunden an

Für Mütter mit neugeborenen Babys bietet das Landratsamt jetzt eine offene Wochenbettambulanz an. Jeden Donnerstag von 14.30 bis 16.30 Uhr können Mütter und Kinder ohne Anmeldung einfach im Gesundheitsamt, Johannisstraße 8, vorbei kommen und die anwesenden Hebammen um Rat fragen. Mitzubringen sind das Baby, der Mutterpass, das gelbe Untersuchungsheft und die Krankenkassenkarte.

Anbieten kann das Landratsamt den neuen Service, weil im vergangenen Jahr über 900 Babys im Kreiskrankenhaus Freising auf die Welt gekommen sind. Denn der Freistaat zahlt für jedes geborene Kind Fördermittel. Wie Landrat Hauner bekannt gab, hat das Bayerische Gesundheitsministerium die neue Förderung eingeführt, um dem Mangel an Hebammen, der in einigen Regionen herrscht, entgegen zu wirken. Im Landkreis Freising ist die Lage zwar relativ entspannt, trotzdem kann sich die Kreisverwaltung über 40 000 Euro aus dem Topf freuen. Mit dem Geld für das Jahr 2018 schaffe man Spezial-Betten für die Geburtsstation an, mit den Mitteln aus dem Jahr 2019 wird ab sofort die Beratungsstelle im Gesundheitsamt eingerichtet. Dort sind Hebammen vor Ort, um frisch gebackene Mamas mit ihren Neugeborenen zu beraten.