Mitten in Freising Post von einsamen Herzen

Was man in diesen Zeiten kann alles tun kann, um den Partner  fürs Leben zu finden

Kolumne von Alexander Kappen

Wer auf der Suche nach einem Flirt ist oder aber auch nach einem Partner fürs Leben, dem bieten sich heutzutage ja viele Möglichkeiten. Er kann ganz klassisch in die Bar ums Eck gehen und nach einem anderen einsamen Herz Ausschau halten (Motto: "Ich barshippe jetzt"). Oder in einem angesagten Club vorbeischauen - also das ist das, was älteren Semestern aus früheren Tagen noch unter dem Begriff "Disco" geläufig ist. Und dann kann man die ganze Sache natürlich auch professionell angehen, ganz oldschool eine Kontaktanzeige in einer Zeitung so richtig aus Papier (ja, ja, die gibt's noch) aufgeben.

Es gibt in der modernen Welt aber natürlich jetzt auch unzählige Dating- und Partnerschaftsportale im Internet. Da findet der anspruchsvolle Single von heute dann seinen Elitepartner, während andere sich mit einem eDarling begnügen oder eher die kurze Nummer bevorzugen und sich alle elf Minuten beim Parshippen verlieben. Wer es mit Internetkontaktbörsen nicht so hat, kann wahlweise eine Initiativbewerbung losschicken und auf gut Glück eine E-Mail versenden. Sagen wir mal . . . zum Beispiel an die zentrale Adresse einer Zeitungsredaktion. So wie Mashuska.

Diese wandte sich kürzlich auf besagtem Weg an uns und redete nicht lange um den heißen Brei herum: "Guten morgen meine mann Wie gehts es? Ich nehmenn deine email auf internet. Ich will ernst verhaltnis. Ich nicht suche das leere geschwatz." Bääääm! Da war die Katze also schon raus aus dem Sack. Und dann verriet Mashuska gleich Details von sich. Etwa, dass sie auch noch anders heißt: "Mich name Mariya." Und: "Mir das sechsunddreiBig." Wobei nicht ganz klar ist, ob es sich hier um das Alter handelt oder die Konfektionsgröße. Und weiter geht's: "Ich lebein Russland. Ich hoffe die Entfernung zwischen uns nein das Hindernis? Ich versichern es nicht das Problem." Mashuska fährt offenbar auch gerne Auto: "Ich mag den Verkehr, und ich nehmen gern zu untersuchen, etwas fur sich Unbekannte." Alles nur ein Spaß? Mitnichten! "Ich suche ernst der Mann, und nein die Scherze", versicherte Mashuska. Gut zu wissen. Wir feilen noch an unserer Antwort . . .