Geschafft Genug Startkapital für "Fräulein Lose"

20 000 Euro bis kommenden Montag per Crowdfunding zu sammeln, das war das Ziel. Erreicht haben die Freisinger Schwestern Daniela und Lisa Kronpass diese Zielmarke bereits viereinhalb Tage vor Ende der Frist am Donnerstagnachmittag. Mit dem Geld wollen sie Mitte Juli den ersten komplett verpackungsfreien Laden "Fräulein Lose" in Freising eröffnen. Hätten sie die Mindestsumme von 20 000 Euro nicht zusammenbekommen, hätten die Geber ihr Geld zurückerhalten. Stand Freitagmittag haben sie auf der Internet-Plattform Startnext 322 finanzielle Unterstützer gefunden, die 20 683 Euro gespendet haben.

Das Geschäft soll an der Johannisstraße 1 eröffnen und nur unverpackte Lebensmittel, Haushaltwaren und Körperpflegeprodukte im Angebot haben. Außerdem wollen die Schwestern eine Café-Ecke mit Kuchen und Frühstück in den Laden integrieren.