bedeckt München
vgwortpixel

Freisinger Parkhäuser:Bargeldlos parken

Stadtwerke erneuern Kassensystemtechnik

Im Altstadt Parkhaus an der Alois-Steinecker-Straße hat sich im vergangenen Jahr einiges getan, wie die Stadtwerke melden. Das gesamte technische System, sämtliche Automaten und die Schranken in dem mit 800 Stellplätzen größten Parkhaus in Freising seien erneuert worden. Dadurch hätten sich auch die Parktickets und die Karten verändert.

Für Kunden sei vor allem interessant, dass hier nun bargeldlos mit den gängigen Giro- und Kreditkarten bezahlt werden könne, heißt es in der Mitteilung der Stadtwerke dazu. "Das neue Angebot kommt beim Kunden sehr gut an", wird Georg Maderlehner, Technischer Mitarbeiter der Freisinger Stadtwerke Parkhaus und Verkehrs-GmbH, zitiert. "Seit Einbau der neuen Technik im August zahlt ein Drittel der Parkhausnutzer bargeldlos."

Genauso wichtig und komfortabel sei die neue Restplatzanzeige, die seit Januar 2020 den Nutzerinnen und Nutzern schon außerhalb des Parkhauses anzeige, wie viele Stellplätze frei sind und ob es sich lohnt, ins Parkhaus einzufahren. Für die Freisinger Stadtwerke sei die Maßnahme im vergangenen Sommer einer der vielen geplanten Schritte zur Modernisierung ihrer Parkhaustechnik gewesen. Im zweiten Quartal 2020 sei nun geplant, auch die Kassensysteme in den Parkhäusern Am Wörth und Untere Altstadt mit entsprechend neuer Technik auszustatten. 280 000 Euro seien dafür veranschlagt.

© SZ vom 27.01.2020 / sz
Zur SZ-Startseite