bedeckt München 32°

Einsatz kurz vor  Mitternacht:Verfolgungsjagd mit der Polizei

19-Jähriger hat keine Fahrerlaubnis, die Kennzeichen sind gestohlen

Er hatte keinen Führerschein, er saß unter Drogeneinfluss am Steuer und das Kennzeichen an seinem Fahrzeug war zuvor gestohlen worden. Wegen einer ganze Latte an Vergehen muss sich ein 19-Jähriger verantworten, der am Montag kurz vor Mitternacht in Tüntenhausen in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten war. Statt der erlaubten 50 Stundenkilometer war er mit knapp 80 unterwegs. Eine Polizeibeamtin wollte den 19-Jährigen anhalten. Der fuhr auch zunächst langsamer, gab aber dann Gas und flüchtete. Die Polizistin konnte sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Autos auf, wobei sie weit über 100 Stundenkilometer schnell sein mussten, um das Auto einholen zu können. In Zolling konnte der 19-Jährige gestoppt werden. Folgendes stellten die Beamten dann fest: Der Fahrer, der nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, stand unter dem Einfluss von Drogen, das Auto war zudem weder zugelassen noch versichert. Die angebrachten Kennzeichen waren kurze Zeit vorher am P+R-Parkplatz in Freising gestohlen worden. Nach einer Blutentnahme im Klinikum Freising wurde der junge Mann aus dem polizeilichen Gewahrsam wieder entlassen.