Bilder strahlen südliches Temperament aus:Farben sind das Lächeln der Natur

Lesezeit: 1 min

Naturvariationen

Karibische Flamingos zeigt Sibel Ospina in der Jahresausstellung "Naturvariationen" im Alten Gefängnis in Freising.

(Foto: Andreas Gebert)

Die Freisinger Hobbykünstler präsentieren noch bis zum 4. November ihre Jahresausstellung im Alten Gefängnis

Von Katharina Aurich, Freising

"Naturvariationen" haben die Freisinger Hobbykünstler ihre Jahresausstellung genannt, die noch bis zum 4. November im "Alten Gefängnis" zu sehen ist. Offensichtlich ein zugkräftiges Motto, denn in den Ausstellungsräumen drängten sich am Freitagabend während der Vernissage die Gäste. 41 Künstler zählt der Verein inzwischen und die Mitglieder freuen sich über Neuzugänge aus anderen Ländern, die in den vergangenen Jahren dazu kamen und die Vielfalt des künstlerischen Schaffens noch vergrößern.

Im "Alten Gefängnis" zu sehen sind unkonventionelle und realistische Bilder, farbenfrohe, mit südlichem Temperament gemalte Bilder, die viel Raum für eigene Gedanken des Betrachters lassen, schilderte Vereinsvorsitzende Rita Schwaiger in ihrer Begrüßungsrede. Musikalisch begleitet wurde die Vernissage von den getragenen, ruhigen Tönen eines Didgeridoos, dem traditionellen Musikinstrument australischer Ureinwohner, die besonders Freisings Kulturreferenten Hubert Hierl gefielen. Die Klänge passten zum Thema Natur, die eine unerschöpfliche Vielfalt an Farben und Formen biete, sagte Hierl. Dies komme auch in den gezeigten Bildern der 30 Künstler zum Ausdruck, welche die Jahresausstellung heuer bestreiten. "Wunderschön" kommentierte der Kulturreferent und fügte an: "Farben sind das Lächeln der Natur".

Auf Aquarellen blühen die unterschiedlichsten Blumen, Sträuße stehen in Vasen, ein Olivenbaum streckt seine knorrigen Äste in die Höhe, aber auch blühende Wiesen oder ein Wald haben die Künstler immer wieder inspiriert. In einem weiteren Raum sind Bilder in kräftigen, leuchtenden Farben versammelt: Flamingos in grellem Rosa, Tucane in kraftvollem Grün erzählen von der Natur im Urwald. "Ein Tag am Meer" heißt eine abstrakte Collage in erdigen Ölfarben, die zum Träumen verleitet.

Die Freisinger Hobbykünstler gestalten alljährlich diese Schau aus aktuellen Werken. Ihr Verein steht allen künstlerisch aktiven Menschen offen, die vielleicht auch den Wunsch haben, ihre Bilder einem breiteren Publikum zu zeigen. Die Vereinsmitglieder bieten seit 45 Jahren aber auch ein Forum, sich über seine künstlerische Arbeit und Ideen auszutauschen. Als Motto haben sie sich eine Aussage von Pablo Picasso gewählt: "Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele". Die Ausstellung im "Alten Gefängnis" ist so eine Gelegenheit, aus dem Alltag zu entfliehen und in eine Welt voller Schönheit der Natur einzutauchen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema