bedeckt München 30°

Attenkirchen:Marihuana-Konsum statt Corona-Verstoß

Der Anrufer vermutete einen Corona-Verstoß. Er teilte der Polizei am Freitag gegen 21.15 Uhr mit, dass sich an der Unterführung auf dem Radweg von Attenkirchen nach Thalham mehrere Jugendliche aufhielten. Die Beamten entdeckten dort dann einen Baucontainer, aus dem deutlicher Marihuana-Geruch drang, und forderten weitere Kollegen an. Im Container befanden sich laut Polizeibericht zwei 18-Jährige, auf dem Tisch lag Marihuana. Etwa 75 Gramm des Rauschgifts kamen bei der Durchsuchung zum Vorschein. Ein 18-Jähriger aus Attenkirchen räumte den Besitz des Rauschgiftes ein, bei dem zweiten jungen Mann aus dem östlichen Landkreis wurde nur eine geringe Menge sichergestellt.

© SZ vom 19.04.2021 / psc
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB