Forschungsprojekt Neue Ampeln mit Countdown

Die Technische Universität München startet mit Unterstützung der Stadt ein Forschungsprojekt zu sogenannten Countdown-Ampeln. Die speziellen Lichtzeichenanlagen haben als zusätzliches Element einen Zähler oberhalb des Grün- und Rotlichts, der Radfahrern und Fußgängern anzeigt, wie viele Sekunden sie noch Grün haben. Die erste dieser Ampeln sei nun am Fuß- und Radwegübergang an der Milbertshofener Straße, Ecke Christoph-von-Gluck-Platz in Betrieb gegangen, teilte die Stadt am Montag mit. "Mit einem Blick auf den Countdownzähler kann jeder selbst entscheiden, ob sich der Tritt in die Pedale noch lohnt - oder ob Bremsen sinnvoller ist", erklärte Kreisverwaltungsreferent Thomas Böhle. Die Zähler sollen im Juli testweise an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet eingesetzt werden. Im Laufe des Monats sollen noch zwei weitere Übergänge hinzukommen, an der Ecke Ludwig- und Theresienstraße sowie im Bereich Karl- und Luisenstraße. Nach dem Testlauf werden die Zähler zunächst wieder entfernt. Dann wertet die Technische Universität das Verhalten der Radfahrer mit Videoaufnahmen aus und wird der Stadt anschließend die Ergebnisse des Forschungsprojekts präsentieren.