Festnahme:31-Jähriger randaliert im Hauptbahnhof

Ein 31-Jähriger hat sich am Montag im Hauptbahnhof allerlei zuschulden kommen lassen: Tätlicher Angriff auf und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung lauteten die Vorwürfe, wegen denen er dem Haftrichter vorgeführt wurde. Der 31-Jährige hatte bereits in der Nacht von der Bundespolizei einen Platzverweis erhalten, weil er Reisende anpöbelte. Als er am Morgen erneut auftauchte und vom Sicherheitsdienst der Bahn wieder des Bahnhofs verwiesen wurde, rastete der Mann aus: Er hob eine zwei Meter lange Metallstange vom Boden auf und bedrohte damit die Bahnmitarbeiter. Nach seiner Festnahme randalierte er weiter, unter anderem spuckte er einem Bundespolizisten ins Gesicht. Zudem beleidigte er alle anwesenden Beamten.

© SZ vom 15.09.2021 / moe
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB