bedeckt München 20°

Festgenommen:22-Jährige handelt mit gestohlenen Kosmetika

Über Monate hinweg soll eine Mitarbeiterin eines Kosmetikgeschäfts Artikel als Retouren verbucht, sie aber behalten und im Internet verkauft haben. Die 22-Jährige wurde am Dienstag festgenommen, laut Polizei beläuft sich der Schaden auf einen fast fünfstelligen Betrag. Die Buchhaltung war im Juli auf Unregelmäßigkeiten während der Dienstzeiten der Frau aufmerksam geworden, deshalb wurde sie von der Firma entlassen. Mitte September bemerkten Mitarbeiter dann, dass Teile der vermissten Ware im Internet zum Kauf angeboten wurden. Die Polizei wurde eingeschaltet und fand in der Wohnung der 22-Jährigen "umfangreiches Beweismaterial sowie Diebesgut in Form von Kosmetikartikeln". Die genaue Menge der entwendeten Artikel ist nach Angaben eines Sprechers noch unüberschaubar.

© SZ vom 25.09.2020 / nod
Zur SZ-Startseite